Entdecken
erleben.

Entdecken Sie bis zu 2000 tropische Schmetterlinge
in Europas größter Schmetterlingsfarm

Weiße Baumnymphe

(Idea leucone)

Die weiße Baumnymphe lebt als Tagfalter in Südostasien, z.B. in Indonesien, Malaysia, Thailand oder Burma. Ihre Heimat sind Mangroven- oder tropische Regenwälder. Die vertikale Verbreitung reicht von Küstenregionen, wo sie besonders häufig ist, bis auf 800 Meter ü. NN.

Die weiße Baumnymphe ernährt sich u.a. von dem Nektar der Indianer- Seidenpflanze (Asdepias curassavica). Der Falter lebt bis zu drei Monate. Idea leucone ist kein guter Flieger, aber er nutzt die energiesparende Art des Gleitens.

Die Raupe entwickelt sich auf den jungen Blättern der Schlingpflanze Parsonsia helicandria und nimmt Alkaloid auf, welche die Männchen für ihre Pheromonproduktion benötigen. Dieses Gift speichert die Raupe unter der Haut als Schutz gegen das Gefressen werden. Bei der Metamorphose gibt die Raupe diese Eigenschaft an den Schmetterling weiter.

Raupenfutterpflanzen sind Hundsgiftgewächse (Apocynaceae)- Parsonia helicandra, Seidenpflanzengewächse Asclepiadoideae)- Cynanchum formodanum